Aktuelles

Liebe Patientin, lieber Patient,
Corona-Schutzimpfung
Die Corona-Schutzimpfungen in den Hausarztpraxen Schleswig-Holsteins haben begonnen, zunächst können wir mit dem mRNA-Impfstoff COMIRNATY® von BIONTECH/PFIZER starten.
Zurzeit können wir es nicht beeinflussen, mit welchem Impfstoff wir beliefert werden und erfahren sehr kurzfristig, welche Impfstoffmenge wir in der Folgewoche erhalten. Da der Impfstoff von BIONTECH bereits aufgetaut an die Apotheken verteilt wird und der Impfstoff innerhalb von 5 Tagen verimpft werden muss, haben wir nur ein kurzes Zeitfenster, um Termine zu vergeben und Patienten einzubestellen.
Bitte melden Sie sich bei Interesse an einer Corona-Schutzimpfung an (z.B. via E-Mail an kontakt@arztpraxis-auf-dem-rhen.de)! Wir nehmen Sie dann auf eine Warteliste und werden telefonisch einen Termin vergeben, sobald wir wissen, wieviel Impfstoff pro Woche geliefert wird. Corona-Schutzimpfungen erfolgen jeweils Dienstagnachmittag und Donnerstagvormittag. Bleiben Sie flexibel und für uns telefonisch erreichbar, so dass wir Sie kurzfristig zur Impfung einbestellen können.
Bei der Impfreihenfolge in Arztpraxen ist die Priorisierung nach der Coronavirus-Impfverordnung zu beachten. Seit März 2021 haben in Schleswig-Holstein Personen der Gruppe 1 (§ 2 Schutzimpfungen mit höchster Priorität) und Personen der Gruppe 2 (§ 3 Schutzimpfungen mit hoher Priorität) Anspruch auf eine Impfung. Bitte verfolgen Sie die aktuellen Vorgaben der Landesregierung.
Informieren Sie sich bitte im Vorfeld über die Impfungen, indem Sie sich die Aufklärungsbögen zu den mRNA-Impfstoffen und zu den Vektor-Impfstoffen schon einmal durchlesen.
Bringen Sie bitte zum Impftermin Ihren Impfausweis bzw. einen Nachweis über eine ggf. bereits erfolgte Corona-Schutzimpfung und sicherheitshalber Ihre Krankenversicherungskarte mit. Eine ausgefüllte Einverständniserklärung oder einen ausgefüllten Fragebogen brauchen Sie NICHT mitzubringen.
Nach der Impfung erhalten Sie einen Folgeimpftermin (wir hoffen, auch in den nächsten Wochen so beliefert zu werden, dass die Immunisierung mit dem begonnenen Impfstoff abgeschlossen werden kann) und müssen (mindestens) 15 Minuten in der Praxis zur Nachbeobachtung bleiben.
Bereiten Sie sich bitte vor, bleiben Sie entspannt und helfen Sie uns beim reibungslosen Ablauf. Wir sind eine Hausarztpraxis und kein Impfzentrum! Das heißt, neben den Impfungen muss die Patientenversorgung weiter gewährleistet bleiben!
Vielen Dank,
Ihr Praxisteam!
Bestellzettel
Sie füllen einen Bestellzettel (Rezepte, Überweisungen, Bitte um Rückruf ...) aus, werfen diesen in unseren Briefkasten (bitte frankierten Rückumschlag beilegen, wenn die Rezepte usw. zugeschickt werden sollen) und geben uns 2 Tage für die Bearbeitung Zeit.
Bitte beachten Sie, dass wir Termine nicht via E-Mail vergeben können.
Corona-Pandemie
Wir sind arbeitstäglich ab 08.00 Uhr für Sie da. Aufgrund der "Corona-Pandemie" bitten wir Sie, vor dem Betreten der Praxis eine Gesichtsmaske anzulegen und auch in der Praxis Abstand einzuhalten.
Vielen Fragen können auch in einer telefonischen Beratung beantwortet werden, so dass Sie die Praxis nicht aufsuchen müssen.
Infektionsrisiko zu Zeiten der "Corona-Krise
Sollten Sie Husten, Fieber, Geschmacks-/Riechstörungen oder andere Erkältungssymptome (z.B. Mattigkeit, Kopf- und Gliederschmerzen) oder gar den Verdacht haben, mit dem neuen Coronavirus infiziert zu sein:
Wir sind für Sie da, aber bitte NICHT ohne Vorwarnung und Anmeldung die Praxis betreten!
Um das Infektionsrisiko für andere Patienten in der Praxis und für uns zu minimieren und somit unsere Arbeitsfähigkeit aufrecht erhalten zu können, bitten wir Sie, mit uns erst Kontakt aufzunehmen, OHNE die Praxis zu betreten.
Wir rufen zurück und sprechen dann mit Ihnen das weitere Vorgehen (z.B. Abstrichuntersuchung) ab. Wir versuchen, Patienten mit grippalen Beschwerden möglichst zum Ende der Vormittagssprechstunde zwischen 11.30 und 13.30 Uhr einzubestellen
Wir führen Abstrichuntersuchungen auf das neue Coronavirus bei Patienten mit Symptomen einer Atemwegserkrankung (insbesondere Husten und Fieber) gemäß den Empfehlungen des Robert-Koch- Institutes durch. Das Ergebnis liegt dann am Folgetag vor und kann häufig noch am selben Tag über die Corona-WarnApp abgerufen werden. Wir führen KEINE Reihenuntersuchungen durch.
Die Ihnen bekannte Telefonnummer 116 117 ist KEIN "Bürgertelefon". Die wenigen auf Bundesebene vorhandenen Telefonleitungen müssen für Erkrankte frei bleiben! Lassen Sie sich bitte von uns beraten und halten Sie die Not- und Rettungsdienstleitungen frei.
Außerhalb unserer Sprechstundenzeiten haben Sie die Möglichkeit, bei starkem Krankheitsgefühl mit hohem Fieber (Temperatur über 39 °C) und/oder Atemnot (normales Sprechen nur noch erschwert möglich), den Rettungsdienst (Telefon: 112) oder den Hausärztlichen Bereitschaftsdienst (Telefon: 116 117) zu alarmieren.
Coronavirus – SARS-CoV-2 – COVID-19
Informationen erhalten Sie z.B. auf den Internetseiten der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), der Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Familienmedizin (DEGAM), des Robert-Koch-Institutes (RKI) oder auf den Internetseiten einschlägiger Medien, z.B. Süddeutsche Zeitung, Frankfurter Allgemeine oder Spiegel.
Das Gesundheitsamt in Bad Segeberg hat eine Hotline geschaltet: 04551-951 9833 (Montag bis Freitag 9-14 Uhr).
WEITERE TELEFON-HOTLINES:
Allgemeines Bürgertelefon des Bundesgesundheits­ministeriums: 030-346 465 100
Bürgertelefon des Landesgesundheits­ministeriums: 0431-7970001 (werktäglich 8-18 Uhr)
Bleiben Sie bitte zu Hause, wenn Sie Kontakt mit Menschen hatten, die auf Coronavirus positiv getestet wurden oder wenn Sie aus Risikogebieten zurückgekehrt sind. Haben Sie dazu auch Erkältungsbeschwerden, nehmen Sie Kontakt mit uns auf.